Egal welcher Artikel – du pflanzt mindestens 15 Bäume.

Gemeinsam mit unseren Partnern der Eden Reforestation Projects wollen wir die verlorenen Wälder der Erde wiederaufforsten.


Welche Wirkungskette steht hinter deinem Kauf?


Das erste Schlüsselelement ist, dass die Wiederaufforstung einen Nutzen für die lokale Bevölkerung bringen muss.

Aufgrund des Stadt-Land-Gefälles sind besonders die Gemeinschaften, die unter der Abholzung leiden, oft diejenigen, die in extremer Armut leben. Es ist daher wichtig, sich für die lokalen Dörfer und Gemeinden zu engagieren und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um eine erfolgreiche und langfristige Wiederaufforstung zu erreichen.

Dies wird ermöglicht, indem die Dorfbewohner eine feste Anstellung erhalten und sich mit Unterstützung der NGO möglichst unabhängig organisieren. Dorfbewohner haben somit die Möglichkeit, sich die essentiellen Dinge des täglichen Bedarfs wie Nahrung, Unterkunft, Kleidung und Medikamente zu leisten.

Die Einheimischen managen sowohl Baumschulen, in denen regionale Arten gezüchtet werden, als auch die Pflanzstandorte. Im Laufe dieser Wiederaufforstung kann sich das Ökosystem schrittweise regenerieren und wird darüber hinaus von der Gemeinde geschützt.

Diese hier entstehenden neuen Wälder schaffen nun beispielweise Lebensräume für Tiere und andere Pflanzenarten. Und es werden die lokalen Niederschlagsmengen wiederhergestellt, wodurch sich der Grundwasserspiegel nicht nur erhöht, sondern auch sauberer wird.

Die neuen Wälder erfüllen einen weiteren, sehr wichtigen Zweck: sie schützen das Land vor Überflutungen, Erosion und erhöhen dessen Qualität.

Durch den neuen Schutz und ein höheres Grundwasserniveau werden nun die Böden fruchtbarer. Dies ermöglicht der lokalen Bevölkerung eine Erhöhung ihrer landwirtschaftlichen Erträge. Neben den rekultivierten Anbauflächen können nun auch die neuen Wälder zum nachhaltigen Ressourcengewinn, wie z.B. Früchte oder auch zur Jagd genutzt werden.

Durch all die neuen Möglichkeiten sinkt die extreme Armut, die sich durch viele dieser Kommunen zieht. Mit den neuen Lebensumständen wird somit die Sicherheit der ansässigen Menschen erhöht. Die sind nun nicht mehr auf die kurzfristige Ausbeutung der letzten verbliebenen Ressourcen ihrer Gemeinde angewiesen und riskieren dadurch nicht mehr, in sklavereiähnliche Arbeitsumstände zu geraten.


Die verlorenen Wälder: Mosambik
Die verlorenen Wälder: Mosambik

Nach einem jahrzehntelangem Bürgerkrieg steht Mosambik vor zahlreichen Aufgaben und Möglichkeiten. Das noch recht neue Projekt verfolgt eine große Vision von Mangrovenwäldern nahe der Hauptstadt Maputo.

Vollständigen Artikel anzeigen

Die verlorenen Wälder: Nepal
Die verlorenen Wälder: Nepal

Nepal, die Heimat des Mount Everest, besteht nicht nur aus beeindruckenden Bergen des Himalaya, sondern wird auch von vielen Wäldern durchzogen. Das Land ist eines der älteren und somit erfolgreichsten Projekte von Eden, die sowohl im Hochland als auch in den subtropischen Wäldern des Südens Wälder pflanzen. Neben den Menschen profitieren hier auch besonders die Tiere von den neuen Bäumen.

Vollständigen Artikel anzeigen

Die verlorenen Wälder: Madagaskar
Die verlorenen Wälder: Madagaskar

Die einzigartige Insel vor der Küste Afrikas beherbergt zahlreiche Pflanzen- und Tierarten, die sonst nirgendwo anders auf dieser Welt vorkommen. Um so wichtiger ist es, dass dieses Projekt weiterhin erfolgreich verläuft. Mit Pflanzungsstandorten in zwei Nationalparks werden sowohl Mangrovenwälder an der Küste sowie Laubwälder tiefer im Innland verwirklicht.

Vollständigen Artikel anzeigen


Zunehmende Mengen an Kohlendioxid, die durch die Entwaldung und die Verbrennung fossiler Brennstoffe verursacht werden, fangen Wärme in der Atmosphäre ein. Gesunde, starke Bäume wirken als Kohlenstoffsenker, absorbieren atmosphärisches Kohlendioxid und verringern die Auswirkungen des Klimawandels.

Wir dürfen natürlich nicht vergessen, dass Bäume allein nicht die Lösung all unserer Probleme sind. Es ist essentiell, dass wir alle auf individueller und gesellschaftlicher Ebene im Einklang mit unserer Umwelt und dem Planeten handeln. Sustopia soll dabei einen Teil dazu beisteuern und nachhaltigen Konsum ermöglichen, bei dem auch etwas an unseren Planeten zurückgegeben wird!


Unser Partner Eden Projects

Wir sind stolze Seed Level Partner der Eden Reforestation Projects. Ihr weltweites Engagement in zahlreichen Regionen ermöglicht uns, einen langfristigen positiven Einfluss auf den Planeten zu haben.

Mit ihrem Ansatz, die lokale Bevölkerung zu integrieren und beim Anbau unterschiedliche, regionale Baumarten zu nutzen, hat die NGO bereits knapp eine halbe Milliarde Bäume gepflanzt und dadurch mehr als 2000 Einheimischen zu sicheren Arbeitsplätzen verholfen.

Darüber hinaus koordinieren sie Projekte zur Aufklärungsarbeit über Themen wie Nachhaltigkeit oder Gleichberechtigung in diesen Communities.

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Infos zu Angeboten, neuen Kollektionen und News rund um das Thema Nachhaltigkeit!

Einfach hier eintragen: