Oktober 13, 2020

Kenya

Von kultureller Vielfalt bis hin zur Biodiversität, einer abwechslungsreichen Landschaft und einer artenreichen Tierwelt, gilt Kenia als ein für seine außergewöhnliche Schönheit berühmtes Land. Der ostafrikanische Staat zeichnet sich durch verschiedene Klimazonen im Hochland und in den Küstengebieten aus, die einen Lebensraum für diese Artenvielfalt stellen. Vom Hochland bis zur Küste erstrecken sich viele verschiedene Waldtypen, in denen sowohl Gemeinden als auch Tierwelten sich heimisch fühlen. Sowohl das ökologische als auch das kulturelle Erbe der Wälder Kenias zeugt von strahlender Einzigartigkeit, jedoch zeichnet sich die Handhabung dessen in den letzten Jahrzehnten durch den Mangel eines ökologischen Nachhaltigkeitsmanagements aus. Ein weiteres Problem ist das hohe Armutslevel innerhalb der Bevölkerung, deren Existenz insbesondere in den ländlichen Regionen von den diversen Wäldern abhängt.

10% der Wälder gingen allein in den letzten 20 Jahren verloren.Das Land ist nur noch zu 7% von Wäldern bedeckt.

Eden Reforestation Projekts begann im Jahr 2019 seine Zusammenarbeit mit den lokalen Gemeinden, um Kenias Waldsysteme aufzuforsten sowie auch nachhaltig zu beschützen. Bislang arbeitet Eden in zwei verschiedenen Regionen Kenias: Am Großen Afrikanischen Grabenbruch (Great Rift Valley) und an der Nordküste. Unter Partnerschaft mit einer lokalen Organisation pflanzt Eden afromontane Baumarten innerhalb des Kijabe Waldes an dem Grabenbruch, während sich die Aufforstungsbemühungen an der Nordküste auf das Pflanzen von Mangrovenwäldern und anderen küstennahen Gewächsen fokussiert. Das internationale Team in Kenia hat bereits über eine Millionen Bäume gepflanzt und ist stets um die fortwährende Expansion der Aufforstung bemüht.

 

Great Rift Valley

Im Kijabe Wald hat Eden eine Partnerschaft mit einer lokalen Organisation, deren Aufgabe die Belebung des lokalen afromontanen Ökosystem ist. Das Ziel ist es, neue und nachhaltige Lebensgrundlagen für die Gemeinden zu schaffen. Dies beinhaltet z.B. den Schutz des letzten von 8 Flüssen und mehrerer Quellen durch den Anbau neuer Bäume in Flussufernähe. Weiterhin sollen Tierhabitate wiederhergestellt werden, die in Form von Wäldern an den oftmals steilen Klippen der Schluchten auch einen Schutzzaun vor Erosion und Steinschlägen bieten.

Nordküste

Auch im Landkreis Lamu arbeitet Eden mit einer Organisation vor Ort zusammen, die auf die Aufforstung der Mangrovenwälder entlang des Küstenstreifens abzielt. Mangroven sind ein wichtiger Teil des Ökosystems, da ihre Wurzelsysteme Schutz vor Fluten, Überschwemmungen und Erosion bieten und überdies selbstverständlich auch als Rückzugsorte für Tier- und Fischarten dienen. Neben der Regeneration wichtiger Lebensräume trägt das Eden Konzept zu dem wirtschaftlichen Wachstum bei, zumal neue Arbeitsplätze generiert werden, was sich wiederum u.a. positiv auf die Bewahrung des kulturellen Erbes auswirkt.

Auch du kannst einen Teil dazu beitragen, unserer Erde ihr verlorenen Wälder wiederzugeben. Unterstütze eine Organisation wie Eden Reforestation Projects oder schau im Shop von Sustopia vorbei. Wir bieten nachhaltige und fair produzierte Kleidung, bei deren Kauf ein Teil der Erlöse dazu verwendet wird, 15 neue Bäume zu pflanzen. 

Flo

 

 

 



Schreib einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Die verlorenen Wälder: Mosambik
Die verlorenen Wälder: Mosambik

Oktober 14, 2020

Nach einem jahrzehntelangem Bürgerkrieg steht Mosambik vor zahlreichen Aufgaben und Möglichkeiten. Das noch recht neue Projekt verfolgt eine große Vision von Mangrovenwäldern nahe der Hauptstadt Maputo.

Vollständigen Artikel anzeigen

Die verlorenen Wälder: Nepal
Die verlorenen Wälder: Nepal

Oktober 14, 2020

Nepal, die Heimat des Mount Everest, besteht nicht nur aus beeindruckenden Bergen des Himalaya, sondern wird auch von vielen Wäldern durchzogen. Das Land ist eines der älteren und somit erfolgreichsten Projekte von Eden, die sowohl im Hochland als auch in den subtropischen Wäldern des Südens Wälder pflanzen. Neben den Menschen profitieren hier auch besonders die Tiere von den neuen Bäumen.

Vollständigen Artikel anzeigen

Die verlorenen Wälder: Madagaskar
Die verlorenen Wälder: Madagaskar

Oktober 13, 2020

Die einzigartige Insel vor der Küste Afrikas beherbergt zahlreiche Pflanzen- und Tierarten, die sonst nirgendwo anders auf dieser Welt vorkommen. Um so wichtiger ist es, dass dieses Projekt weiterhin erfolgreich verläuft. Mit Pflanzungsstandorten in zwei Nationalparks werden sowohl Mangrovenwälder an der Küste sowie Laubwälder tiefer im Innland verwirklicht.

Vollständigen Artikel anzeigen